Kurzhinweis

„Dem Menschen zugewandt

die Welt entdecken,

bewahren und gestalten“

Leitmotto
unseres
Humboldt-Gymnasiums

Europaschule in Niedersachsen

Umweltschule in Europa

ERASMUS+ Projekt am HG

"Ecological Footprint 2020"

 

Förderung am HG

Giesecke Catering am HG

Informationen zur Mensa

Erweiterungsbau für Humboldt-Gymnasium

Planer stellen im Fachausschuss der Politik Projektdetails vor – Schlechte Reinigung der Schulen ist Thema

Die Wiedereinführung des Abiturs nach neun Jahren (G9) kostet den Kreis viel Geld: Anbauten am Humboldt- und Otto-Hahn-Gymnasium sind nötig. Im Sport- und Schulausschuss war auch die schlechte Reinigung der BBS II Thema.

Mehr als 2,7 Millionen Euro kostet die Erweiterung des HG, die ebenfalls im Sommer starten soll. Architekt und Planer Karl-Heinz Gödde stellte das Gebäude vor, in dem drei Unterrichtsräume, zwei Fachräume für Physik sowie ein Lehrmittel- und Technikraum Platz finden werden.

 

 

 

 

Fast 1,7 Millionen Euro für die Erweiterung des OHG am Katzenberg (AZ berichtete bereits): Architekt Steffen Dölger vom Planungsteam III erläuterte der Politik Projektdetails. Sieben Klassenräume, Besprechungsräume, ein Bücherlager und ein Technikraum sollen unter anderem in dem Neubau – Baubeginn ist im Sommer 2019 – untergebracht werden.

Saniert wird auch die Sporthalle am Lehmweg. Laut Kreis erfolgt eine Sperrung ab den Sommerferien. Die Arbeiten sollen bis zum Ende des Schulhalbjahres dauern – danach steht die Sanierung der Flutmulden-Halle an.

„Wir wollen saubere Schulen haben“, verwies Holger Schulz vom Kreis auf eine neue Ausschreibung in Sachen Reinigung. Dabei würde der Angebotspreis nur noch mit 45 Prozent gewichtet, weitere wichtige Kriterien seien die Zeit (30 Prozent), die Qualität (15 Prozent) und der Umweltgedanke (10 Prozent). 14 Angebote würden vorliegen. Die Auftragsvergabe erfolge im Kreisausschuss.

 

04.04.2019 / Aller Zeitung