Kurzhinweis

„Dem Menschen zugewandt

die Welt entdecken,

bewahren und gestalten“

Leitmotto
unseres
Humboldt-Gymnasiums

Europaschule in Niedersachsen

Umweltschule in Europa

Digitale Schule

ERASMUS+ Projekt am HG

"Ecological Footprint 2020"

 

Förderung am HG

Giesecke Catering am HG

Informationen zur Mensa

09. November 2006 - Lesenacht

... oder warum manche Menschen sogar über Nacht in der Schule bleiben!

Zum Vergrößern anklicken! Zum Vergrößern anklicken! Zum Vergrößern anklicken! Freitagabend um 19.30 Uhr: Eigentlich ist der Unterricht längst zu Ende, aber nun strömen ca. 80 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5 und 6 zusammen, um gemeinsam in die Räume rund um die Schülerbücherei einzuziehen.
Nachdem die Tische und Stühle ausgeräumt, die Luftmatratzen ausgebreitet und die Kuscheltiere zurechtgelegt sind, kann die lange Nacht beginnen: Vorlesen aus beliebten Jugendbuchreihen, darunter die "Frechen-Mädchen-Bücher oder Grusel- und Gespenstergeschichten. Zum Schluss kommen noch Taschenlampen zum Einsatz, bis leere Batterien oder die Müdigkeit auch die Härtesten in den Schlaf treiben. Für die nächtliche "Betreuung" sorgen unter anderem mehrere Schülerinnen des 8. und 9. Jahrgangs aus der Schülerbücherei-AG.
Zum Vergrößern anklicken! Zum Vergrößern anklicken! Zum Vergrößern anklicken! Anlass für die Lesenacht ist das zehnjährige Bestehen der Schülerbücherei an der Europaschule Humboldt-Gymnasium. Organisiert und begleitet wurde das Event von Frau Bode und Herrn Kalverkamp; abends schauten auch noch Frau May und Herr Mewes vorbei.

Mit mehr oder weniger kleinen Augen beginnt am nächsten Morgen das gemeinsame Abschlussfrühstück. Spätestens danach sind alle wieder so fit, rasch die Spuren der letzten Nacht zu beseitigen und sich von den Eltern wieder abholen zu lassen. Eine Schülerin: "Es war toll, aber jetzt bin ich müde".
Lesen macht immer Spaß - und in der Gruppe noch viel mehr. Die nächste Lesenacht kommt bestimmt.

Bericht: R. Kalverkamp